Safran


Eine Klarstelung zu Beginn: Ich habe nichts gegen die Wachau. Eher im Gegenteil.
Aber: Manchmal erheitern Zeitungen einen an ganz unvermuteter Stelle. Unter dem apart gereimten Titel „Wachau pfeift auf Iran und baut Safran selber an“ (nicht schön aber selten) erfahren wir allerlei über den Wachauer Safran, der sicherlich von hoher Qualität ist. Aber die Lokalbegeisterung schwappt etwas über. Denn der Wachauer Safran ist leider nicht der einzige weltweit in irgendeiner Weise biodynamisch zertifizierte (mit Bezug auf Demeter mag es zutreffen, Anthroposophen sind halt im Iran nicht so sehr verbreitet), auch in Kerman, im Iran, gibt es entsprechend zertifizierten Safran.
Trotzdem: Die Wachau ist eine Reise wert und der dortige Safran um so mehr.

Advertisements