Research Paper No. 1


Aus traurigem Anlass einige Anmerkungen zu einem rezenten Anschlag:

 

barcelona attacks

Advertisements

Denken, Wissen… ????


Anlässlich einer öffentlichen Diskussion, in der mir im Brustton der Überzeugung entgegengehalten wurde „Islam heißt Unterwerfung“. Von jemanden, dessen Arabischkenntnisse ich zu bezweifeln wage. Und das jemanden der Islam(!)wissenschaftler ist… Nun mag es inzwischen Ausweis intellektueller Überlegenheit sein, Aussagen von Beratern eines gewissen Herrn Trump zu wiederholen (Herr Bannon ist gemeint, der dies vor einigen Jahren geäußert hat).

Deshalb sei es für die moderne Unwissenheit daran erinnert, dass vormoderne Begriffe zumeist ein weiteeres Begriffsfeld haben als die moderne Vorstellung, dass ich ein Wörterbuch aufschlage und auf der einen Seite das Ursprungswort und auf der anderen die eine, einzige Übersetzung, sich zurecht fantasiert. Nehmen wir einmal eines der großen arabischen Wörterbücher, den Taj al-‚arus, finden wir bei der zugrundeliegenden Verbform (Verzeihung, dass ich hier nicht das arabische Verbalsystem erkläre) tatsächlich „Unterwerfung“ und zwar des Feindes, sogar Erniedrigung oder Zerstörung, eben des Feindes. Schon etwas verwirrend, da es nichts mit der Selbstbezeichnung dessen, was heutzutage Religion genannt wird, zu tun hat. Noch verwirrender: Danach findet sich aber eine weitere Erklärung: „Seine Sache Gott übergeben“ und dafür gibt es eine schöne deutsche Übersetzung mit „Hingabe“, „Demut“ ginge auch, beides Begriffe mit einem ebenfalls weitem Bedeutungsfeld. Also „Islam heißt…“ zeugt eher von Unkenntnis und Ahnungslosigkeit und nimmt allenfalls Übersetzungen von manchen exklusivistischen MuslimInnen auf, was es nicht besser macht.